bewegUNSpark Melk barrierefrei

Barrierefreie Sportanlage wird durch spezielle Bodenplatten realisiert. © Barzflex
Barrierefreie Sportanlage wird durch spezielle Bodenplatten realisiert. © Barzflex

Bewegung und Sport spielen im Hinblick auf die Erhaltung lebenslanger Gesundheit eine wichtige Rolle und trotzdem belegen Studien den Mangel an Bewegung und Sport in der österreichischen Bevölkerung. Der „bewegUNSpark Melk“ soll helfen diesen Missstand in Melk und Umgebung zu ändern und das Ganze barrierefrei.

Die SPORTUNION Melk gemeinsam mit der JVP Melk haben gemeinsam das Projekt „bewegUNSpark Melk“ ins Leben gerufen, das der Melker Bevölkerung durch eine öffentlich zugängliche, multifunktionale Outdoorsportanlage zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden und damit einer höheren Lebensqualität verhelfen soll.

Die LEADER-Förderung macht es möglich, die Outdoorsportanlage auch Menschen mit sportlichem Interesse - jedoch körperlicher Beeinträchtigung (insb. Rollstuhlfahrer) – zugänglich zu machen. Gerätschaften wie Rollstuhlbarren, Niederreck bzw. höhenverstellbaren Ringen können so genutzt werden. Dazu ist statt der Verwendung von Kies oder Rindenmulch die Ausgestaltung der Anlage mit Plattenfundamenten und darauf montierten Fallschutzmatten mit glatter Oberfläche erforderlich.

Dieses Pilotprojekt zeigt auf, dass Barrierefreiheit auch in Bereichen der alltäglichen Freizeitgestaltung thematisiert werden soll und denkt das Thema bei der Neugestaltung einer Sportanlage mit.

 

Behandelt im Projektauswahlgremium: 8.4.2019
Projektträger: Stadtgemeinde Melk
Fördersatz: 70 %
Laufzeit: 10.10.2019-31.12.2020
Mit Unterstützung von Land und Europäischer Union (LEADER).