Unsere Wiesen, unser Wert: Wiesenschutz durch Regionalentwicklung im Naturpark Jauerling-Wachau

Die Vielfalt an Pflanzen und Tieren soll erhalten werden © Dieter Manhart
Die Vielfalt an Pflanzen und Tieren soll erhalten werden © Dieter Manhart

Die große Vielfalt an Pflanzen und Tieren verdankt der Naturpark seiner mosaikartigen Kulturlandschaft sowie den extensiv genutzten Wiesen. Aufgrund des globalen Wandels sind viele landwirtschaftliche Betriebe gezwungen, sich zu spezialisieren oder den Betrieb zu schließen. Die Folge sind Wiesen, die nicht mehr bewirtschaftet werden und sich immer mehr zu einem Wald entwickeln. Um diesem Trend entgegen zu wirken und die Vielfalt im Naturpark Jauerling-Wachau zu erhalten, wird eine Naturparkmarke entwickelt. Dieses Prädikat steht für eine naturverträgliche Bewirtschaftung und verleiht den Produkten der Betriebe einen ökologischen Mehrwert.

Der Naturpark Jauerling-Wachau umfasst die Gemeinden Aggsbach Markt, Emmersdorf, Maria Laach, Mühldorf, Raxendorf, Spitz und Weiten. Er umfasst 11.558 ha und bietet Lebensraum für eine große Anzahl gefährdeter Arten. Dies sind nicht nur seltene Orchideen oder die Sibirische Schwertlilie, die Samaragdeidechse, der Uhu und verschiedene Bläulingsarten, sondern auch viele weniger bekannte Tier- und Pflanzenarten, die anderorts kaum mehr zu finden sind. Doch mit dem zunehmenden Strukturwandel in der Landwirtschaft am Jauerling von kleinbäuerlicher Milchwirtschaft zu Aufgabe, Verpachtung und alternativen Produktionsformen (häufig Christbaumzucht) finden diese Arten immer weniger Lebensräume vor.

Durch die Zusammenarbeit mit Landwirten und regionalen Betrieben kann eine Lösung gefunden werden. Dadurch können nicht nur lokale und regionale Märkte für die Produzenten gesichert werden, sondern auch die Erhaltung eines bedeutenden Anteils der gefährdeten Lebensräume vieler Tier- und Pflanzenarten garantiert werden.

Die Entwicklung einer "Marke Naturpark Jauerling-Wachau" soll für die Betriebe einen Anreiz schaffen. Diese Marke setzt eine naturverträgliche Bewirtschaftung von ausgewiesenen Flächen im Naturpark Jauerling-Wachau voraus. Als Gegenleistung dürfen teilnehmende Betriebe ihre Produkte unter der "Marke Naturpark Jauerling-Wachau" bewerben und vermarkten. Zusätzlich wird eine Platzierung dieser Produkte in regionalen Verkaufsstellen angeboten und so neue Vertriebsmöglichkeiten geschaffen.

Behandelt im Projektauswahlgremium: 21.11.2018
Projektträger: Naturpark Jauerling-Wachau
Fördersatz: 80%
Laufzeit: 01.01.2019 – 31.12.2021
Mit Unterstützung von Land, Bund und Europäischer Union (LEADER).

erstellt am 28.11.2019